Geschichte

Die Gründung 1961

Die Halleiner MKV-Verbindung „Illyria” wurde vor fünfzig Jahren gegründet: In der Einladung zur Gründungsversammlung am 12. April 1961 argumentierten der in der Stadt Salzburg wohnhafte Landesverbandsvorsitzende Ing. Hans Mastnak und sein Landes-Philistersenior Fritz Zacke mit dem neuen Bundesgymnasium in Hallein (seit 1954), dem Anliegen „sinnvoller Freizeitgestaltung” junger Leute und der Absicht, „weltanschaulichen Gegnern Wind aus den Segeln zu nehmen”. Landeshauptmann Kartellbruder Dr. Josef Klaus sei die Gründung ein „Herzensanliegen” – der seit 1945 in Hallein beheimatete Klaus wurde am 11. April 1961 als Finanzminister angelobt.

Dass am 12. April auch ein (anderes) wichtiges Ereignis die Welt bewegte, gehört zu den traditionellen Argumentationen in der „Illyria”: Anlässlich der Gründung der Verbindung im Halleiner „Hotel Stern” (in der Bahnhofstraße) habe es den ersten bemannten Raumflug gegeben. Der sowjetische Astronaut Jurij Alexejewitsch Gagarin unternahm an diesem Tag mit dem Raumschiff „Wostok I” den ersten bemannten Raumflug und umrundete dabei in 108 Minuten die Erde. Das Gründungsprotokoll vom 12. April 1961 beweist eine gründliche Vorbereitung: In der dreistündigen Zusammenkunft teilte Emmerich Berson mit, der (am Vortag angelobte) Finanzminister Josef Klaus habe »telefonisch die tatkräftigste Unterstützung zugesagt”. Der an der Teilnahme verhinderte Raimund Lang (sen.) erklärte ebenso seine Mitgliedschaft wie die 13 Anwesenden.

Unser Leitsatz

In der Mitte die Werte,
im Alltag der Einsatz,
in allem die Gemeinschaft!